TSG holt auswärts einen Punkt

18. März 2017

Nordkurier, 18.03.2017 von Matthias Schütt

Immerhin – einen Pluszähler konnte Fußball-Regionalligist TSG aus Babelsberg mitnehmen. Damit haben die Neustrelitzer nun als Tabellenletzter sechs Punkte.

Überraschung am Freitagabend im Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion. Fußball-Regionalligist TSG Neustrelitz konnte am 25. Spieltag auswärts beim heimstarken SV Babelsberg 03 ein torloses Remis holen. „Wir haben gut gekämpft und ein ordentliches Spiel abgeliefert“, kommentierte TSG-Kapitän René Pütt nach der Partie. Dabei hatte der 26-Jährige selbst die größte Chance auf den TSG-Siegtreffer. Ein Freistoß aus 20 Meter Entfernung klatschte in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit nur an den Innenpfosten. Mit sechs Punkten sind die Neustrelitzer zwar weiterhin Tabellenletzter, konnten aber zumindestens ein kleines Erfolgserlebnis im Abstiegskampf feiern. „Der Punkt ist mehr als verdient. Auf diesem Spiel können wir aufbauen“, kommentierte TSG-Coach Achim Hollerieth.

Zuschauer wurden nicht enttäuscht
Die heimstarken Babelsberger gingen offensiv in die Partie, hatten aber im Abschluss kein Glück oder ein Neustrelitzer Fuß war dazwischen. Mit zunehmender Spieldauer konnten sich die Neustrelitzer aber vom Druck befreien und traten selbst offensiv in Erscheinung. Ein Schuss von TSG-Stürmer Fatjon Celani konnte der gegnerische Keeper aber parieren. Somit ging es ohne Tore in die Kabinen. Nach der Pause entwickelte sich ein rassiges Spiel auf beiden Seiten. So wurde es den knapp 1600 Zuschauern im „Karli“ nicht langweilig. Doch Tore wollten auch in der siebenminütigen Nachspielzeit nicht fallen. Für die TSG-Kicker geht es bereits am Mittwoch weiter. In einem Nachholspiel vom 20. Spieltag erwarten die Neustrelitzer den ZFC Meuselwitz (Anstoß 19 Uhr/Parkstadion).

Weitere Stimmen zum Spiel: